null

Naturheilverfahren

praxis_goettsch

Durch die Vernetzung der Welt haben wir heute Zugang zu Jahrhunderte bis Jahrtausende alten naturheilkundlichen bewährten Heilweisen unterschiedlicher Kulturkreise wie der tibetischen, japanischen, ayurvedisch-indischen, chinesischen und europäischen Medizin.

Unsere Naturheilkunde als Teil der Traditionell Europäischen Medizin (TEM) unterlag verschiedenen Einflüssen aus dem Mittelmeerraum und vor allem der mittelalterlichen Klostermedizin. Eine Besonderheit stellt die bekannte Äbtissin Hildegard von Bingen (1098 – 1179) mit ihrem ganzheitlichen Denken dar. Sie beschrieb zahlreiche Anregungen für die gesunde Lebensführung und viele heilkräftige Rezepturen sowie wirksame Heilmethoden, die heute noch erfolgreich anwendbar und aktuell sind.

Allen Naturheilverfahren gemeinsam ist, dass sie mit natürlichen Heilmitteln und Verfahren den menschlichen Organismus so anregen, dass er aus eigener Kraft durch seine innenwohnenden Selbstheilungskräfte des Regulationssystems wieder gesunden kann und die Balance zur Gesundheit zurückfindet. Die Behandlungen stoßen den Heilungsweg an und berücksichtigen den ganzen Menschen in seiner Körper-Seele-Geist-Einheit.

Diese echte Ganzheitsmedizin eignet sich sowohl bei akuten als auch bei chronischen Kranken, wobei letztere oft schon eine Odyssee hinter sich haben. Hier ist deshalb ein kriminalistischer Spürsinn gefragt, um Störherde oder Störfelder zu finden.

 

Zu meinem naturheilkundlichen Leistungsspektrum gehören:

Lebensstil-Medizin

Lebensstilmedizin umfasst die Prävention und Therapie von lebensstilbedingten Erkrankungen (Diabetes, Krebs, Depressionen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen) durch Umstellungen der Lebensweise. Unser Lebensstil ist entscheidend für die menschliche Gesundheit. Ein gesunder Lebensstil kann das Risiko für Diabetes um 90 %, für Herzinfarkt und Schlaganfall um 75 % und für Darmkrebs um 60 % senken.

unterstützende Homöopathie

Die Homöopathie (von altgriechisch ὅμοιος hómoios ‚gleich, gleichartig, ähnlich‘ sowie πάθος páthos ‚Leid, Schmerz, Affekt, Gefühl‘; wörtlich also „ähnliches Leiden“) ist eine alternativmedizinische Behandlungsmethode, die auf den ab 1796 veröffentlichten Vorstellungen des deutschen Arztes und Diplomchemikers Dr. med. habil. Samuel Hahnemann beruht.

Phytotherapie

Unter Phytotherapie versteht man die Behandlung und Vorbeugung von Krankheiten und Befindlichkeitsstörungen durch Pflanzen, Pflanzenteile und deren Zubereitungen (Pulver, Tee, Extrakt, Tinktur).

integrative Onkologie

Begleitend zu den Tumor-Behandlungen in anderen Praxen oder Krankenhäusern (Chemotherapie, Bestrahlung, Hormontherapie, Antikörpertherapie, Operation) biete ich naturheilkundliche Beratungsgespräche sowie Behandlungen mit Akupunktur, homöopathischer Misteltherapie, Homöopathie, Phytotherapie und Neuraltherapie zur Stärkung der Selbstheilungskräfte an.

Hierdurch kann die Lebensqualität gesteigert werden. Ein weiteres Ziel ist es, die Nebenwirkungen der Chemotherapie und Bestrahlung zu reduzieren.

Neuraltherapie

Bei der Neuraltherapie, benannt nach ihren Entdeckern Ferdinand und Walter Huneke, wird ein örtliches Betäubungsmittel (Lokal-Anästheticum wie z. B. Procain) zu diagnostischen und therapeutischen Zwecken an bestimmte Stellen des Körpers injiziert.

Kontakt

Bei Fragen über uns oder unsere Behandlungen können Sie uns gerne kontaktieren.

Nachricht sendenleeren