null

Naturheilverfahren

praxis_goettsch

Durch die Vernetzung der Welt haben wir heute Zugang zu jahrhunderte- bis jahrtausendealten naturheilkundlich bewährten Heilweisen unterschiedlicher Kulturkreise. Uns stehen Behandlungsmöglichkeiten aus der tibetischen, japanischen, ayurvedisch-indischen, chinesischen und europäischen Medizin zur Verfügung.

Die Traditionell Europäischen Medizin (TEM) kommt im Wesentlichen aus der mittelalterlichen Klostermedizin. Eine besondere Rolle fällt hier der bekannten Äbtissin Hildegard von Bingen (1098 – 1179) mit ihrem ganzheitlichen Denken zu. Sie gab zahlreiche Anregungen für eine gesunde Lebensführung sowie heilkräftige Rezepturen und wirksame Heilmethoden, die heute noch erfolgreich anwendbar sind.

Allen Naturheilverfahren gemeinsam ist, dass sie mit natürlichen Heilmitteln und Vorgehensweisen den menschlichen Organismus so anregen, dass er aus eigener Kraft, durch die ihm innenwohnenden Selbstheilungskräfte wieder gesunden kann. Ziel ist es, dass der Organismus seine Balance (wieder-) findet und gesundet. Die Behandlungen stoßen den Heilungsweg an und berücksichtigen den ganzen Menschen in seiner Körper-Seele-Geist-Einheit.

Diese Ganzheitsmedizin eignet sich sowohl für akut als auch für chronisch Kranke. Letztere haben oft schon eine Odyssee hinter sich. Hier ist hier eine detaillierte naturheilkundliche Anamnese nötig, um tieferliegende Störherde oder Störfelder zu finden.

 

Zu meinem naturheilkundlichen Leistungsspektrum gehören:

Lebensstil-Medizin (Mind-Body-Medizin)

Die Lebensstil-Medizin umfasst die Prävention und Therapie von lebensstilbedingten Erkrankungen (Diabetes, Krebs, Depressionen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen) durch Umstellung der Lebensweise. Unser Lebensstil hat entscheidenden Einfluss auf die menschliche Gesundheit. Ein gesunder Lebensstil kann dazu beitragen das Risiko für Diabetes, Herzinfarkt, Schlaganfall und Darmkrebs erheblich zu senken.

Auch bei chronischen Erkrankungen, wie zum Beispiel Schmerzsyndromen, entzündlichen Darmerkrankungen, Bluthochdruck sowie psychischen Erkrankungen wie Ängsten, Depressionen, Überlastungen und Burn Out-Syndromen, kann die Lebensstil-Medizin unterstützend wirken. Bei Krebserkrankungen ist es ein Ansatz, die Lebensstil-Medizin einzusetzen, um eine bessere Verträglichkeit der Medikation im Zusammenhang mit herkömmlichen Krebstherapien zu erreichen, sowie eine Verbesserung der Lebensqualität und Krankheitsbewältigung zu bewirken.

Hier sollte eine individuelle Beratung erfolgen, um Ihre persönlichen Lebensstilfaktoren, Stressoren (Beruf, Familie, Persönlichkeitsmerkmale) sowie Ihre Ressourcen, beispielsweise Bewegung, Ernährung und Entspannungsverfahren, zu eruieren und einen gesundheitsfördernden Lebensstil zu definieren. Ziel ist es, die Krankheitssymptomatik zu verringern und/oder einen verbesserten Umgang mit der Erkrankung zu finden.

Unterstützende Homöopathie

Homöopathie (altgriechisch „ähnliches Leiden“) ist eine medizinische Behandlungsmethode, die auf den ab 1796 veröffentlichten Vorstellungen des deutschen Arztes und Diplomchemikers Dr. med. habil. Samuel Hahnemann beruht.

Wir bieten keine klassische, sondern eine unterstützende Homöopathie, ergänzend zu anderen Naturheilverfahren oder auch zur Psychotherapie, an. Die Behandlung von verschiedenen Krankheitsbildern wie Depressionen, Schlafstörungen, Ängsten aber auch von akuten Erkrankungen wie Blasenentzündungen, Atemwegsinfekten und sogar chronischen Erkrankungen wie Migräne, Schmerzen, Allergien oder Wechseljahresbeschwerden kann durch Homöopathie hilfreich unterstützt werden.

Phytotherapie

Unter Phytotherapie versteht man die Behandlung von Krankheiten und Beschwerden durch Pflanzen, Pflanzenteile und deren Zubereitungsformen (Pulver, Tee, Extrakt, Tinktur). Dies kann auch vorbeugend geschehen. Viele Mittel pflanzlicher Herkunft, wie z.B. Lavendel bei Schlafstörungen und Ängsten, Cineol bei Atemwegsinfekte oder Schafgarbentee bei Verdauungsbeschwerden sowie Wundheilungsstörungen, haben sich bewährt, um belastende Symptome auf natürliche Weise zu lindern.

Integrative Onkologie

Begleitend zu Tumorbehandlungen in anderen Praxen oder Krankenhäusern (Chemotherapie, Bestrahlung, Hormontherapie, Antikörpertherapie, Operation) können naturheilkundliche Beratungsgespräche sowie Behandlungen mit Akupunktur, Homöopathie, Phytotherapie, Ernährungsberatung und Selbsthilfestrategien zur Stärkung der Selbstheilungskräfte beitragen.

Ein weiteres Ziel ist es, die Nebenwirkungen der Chemotherapie und Bestrahlung zu reduzieren. Patienten berichten immer wieder von gesteigerter Lebensqualität durch diese Form der Begleitung.

Heilmethoden nach Hildegard von Bingen

Hildegard von Bingen gehört zu den bekanntesten Frauen Deutschlands und hat eine bemerkenswerte Lebensgeschichte vorweisen. Sie war Äbtissin, Künstlerin, Wissenschaftlerin, Visionärin und Heilkundige. Ihr Heilansatz lautet sinngemäß: „Weil Krankheiten auf verschiedenen Ebenen entstehen, muss auch Heilung ganzheitlich ansetzen und Maßnahmen für Körper, Seele und Geist umfassen.“

Dazu gehören Ernährungsumstellung, Zeit für innere Ruhe, Ordnung im Leben, seelische Läuterung, Das rechte Maß in allen Dingen, aber auch Reinigungsverfahren wie Sauna, Wickel, Fastenkuren, Aderlass, Schröpfen sowie die Anwendung zahlreicher pflanzenheilkundlicher Mittel. Besonders im Fokus stehen folgende Therapien: Phytotherapie nach HvB, Ernährungstherapie nach HvB und die Blutreinigung (der sanfte Aderlass) nach HvB.

Gerade der sanfte Aderlass kann bei einer ganzen Reihe von Erkrankungen positiv wirken. Er bietet sich bei Durchblutungsstörungen, Bluthochdruck, begleitend nach Schlaganfall und Herzinfarkt, bei Migräne, hormonellen Störungen wie Endometriose, in den Wechseljahren, bei Regelblutungsstörungen, bei Rheuma, Gicht, Hauterkrankungen, entzündlichen Erkrankungen, bei Lebererkrankungen, Stoffwechselstörungen wie Diabetes Mellitus aber auch bei  Schlafstörungen an.

Wir bieten folgende Therapie bei uns an:
  • Phytotherapie n. Hildegard v. Binden
  • Ernährungstherapie n. Hildegard v. Bingen
  • Blutreinigung- Aderlass nach Hildegard v. Bingen
Anwendungsgebiete des Aderlasses:
  • Durchblutungsstörungen
  • Bluthochdruck
  • Migräne
  • begleitend nach Schlaganfall und Herzinfarkt
  • hormonelle Störungen wie Endometriose, Wechseljahre, Regelblutungsstörungen
  • Rheuma
  • Hauterkrankungen
  • Lebererkrankungen
  • Stoffwechselstörungen wie Diabetes mellitus, Gicht
  • Schlafstörungen
  • entzündlichen Erkrankungen

Kontakt

Bei Fragen über uns oder unsere Behandlungen können Sie uns gerne kontaktieren.

Nachricht sendenleeren

Hinweis:

Aus rechtlichen Gründen wird darauf hingewiesen, dass in der Benennung der beispielhaft aufgeführten Anwendungsgebiete selbstverständlich kein Heilversprechen oder die Garantie einer Linderung oder Verbesserung aufgeführter Krankheitszustände liegen kann. Die Anwendungsgebiete beruhen auf Erkenntnissen und Erfahrungen in der hier vorgestellten Therapierichtungen. Nicht für jeden Bereich besteht eine relevante Anzahl von gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnissen, d.h. evidenzbasierten Studien, die die Wirkung bzw. therapeutische Wirksamkeit belegen.